Impfungen und Reiseapotheke

Wer wie ich schon im fortgeschrittenen Alter ist, wird wohl oder übel neben einer Reiseapotheke auch einige Medikamente mitnehmen müssen. Da ich nicht sicher sein kann, diese Medikamente auch in Moskau zu erhalten, habe ich mich entschlossen die benötigte Menge für ein halbes Jahr mitzunehmen. Hört sich einfach an, oder?

Aber… um eine größere Menge an Medikamenten anzufordern bleibt der Weg zur Krankenkasse, zwecks Bewilligung, nicht erspart. Meine Hausärztin hat dies dankenswerter Weise für mich übernommen und ihre Liebenswürdigkeit mit einer Menge Nerven bezahlen müssen. Sie musste sich Fragen gefallen lassen, wie zum Beispiel “Woher wissen sie, dass Frau S. diese Medikamente benötigt?” …als ob eine Ärztin ihre Patientin nicht kennen würde? Danach wurden die Medikamente unter folgendem Vorwand nicht genehmigt: “Nein, genehmigen wir nicht. Soll sie eben nicht wegfliegen”?!? Aber meine Hausärztin lies sich nicht unterkriegen und nun wurden schlussendlich alle Medikamente bewilligt und sind auch bereits eingetroffen.

Um sicherzustellen, dass es am Flughafen keine Probleme gibt, werde ich einen Arztbrief, inklusive Übersetzung, beilegen. Hmm, zumindest stelle ich mir das derzeit so vor – wir werden sehen, ob es hier zu Problemen kommt. Man darf nicht vergessen, dass für manche Medikamente ein Schwarzmarkt besteht, da diese zum Beispiel beim Doping angewendet werden könnten.

In Moskau finden sich mit Sicherheit genug Apotheken, die handelsübliche Medikamente und Verbandsmaterial anbieten. Eine Liste mit Apotheken in der Nähe des Studentenheims wird von der HSE hier zur Verfügung gestellt. Es wird also nicht notwendig sein einen eigenen Koffer für medizinische Zwecke zu packen.

Impfungen
Das Aussenministerium bzw. Bundesministerium für Gesundheit oder russland24.at empfehlen folgende Impfungen:

  • Polio, Diphtherie, Tetanus
  • Hepatitis A, B
  • FSME
  • Typhus
  • Meningokokken-Meningitis

Reiseapotheke
An dieser Stelle einmal einen großen Dank an Mimi und ihren Blog, von dem ich die folgende Liste stibitzt habe. Im übrigen – wer in Karkhiv studieren möchte, wird bei ihr bestens beraten! Sie hatte mir mit ihrem Blog schon einen riesigen Guster auf Karkhiv gemacht, aber dann kam doch alles anders…

  • Schmerzen und Fieber: RATIODOLOR akut Schmerztabletten, IBUMETIN Filmtabletten oder PARKEMED Filmtabletten
  • Durchfälle und “Reisediarrhoe”: CARBO MEDICALS Kapseln/Tabletten (Aktivkohle), TREVIS Kapseln oder BIOFLORIN Kapseln (Unterstützung der Darmflora). Allgemein zur Nahrungsmittel- und Trinkwasserhygiene gilt: “cook it, peel it, or forget it”. Flüssigkeits- und Elektrolytersatz-Getränk: 1L Orangensaft mit 1 Esslöffel Zucker und 1 Kaffeelöffel Kochsalz trinken.
  • Verstopfung: DULCOLAX Dragees
  • Übelkeit, Erbrechen: PASPERTIN Tropfen, MOTILIUM Filmtabletten
  • Reisekrankheit, Schwindel: TRAVEL-GUM oder ECHNATOL Dragees.
  • Insektenschutz: NOBITE Produkte oder ähnliches z.B. Ombia Intensiv für die Behandlung nach Insektenstichen, Ameisenbissen und Quallen, FENESTIL Gel
  • Sonnenschutz: jegliche Sonnencremen
  • Wundenbehandlung: BEPANTHEN Wund- und Heilsalbe, BETAISODONA Wundgel oder VITAWUND Salbe.
  • Pflaster: in jeglicher Größe z.B. Sammelpackungen vom Bipa, dm, Müller
  • Verbandsmaterial: Erste Hilfe Set vom Müller oder generell: Mullbinden, Elastische Binden, Kompressen, Splitterpincette, Einmalhandschuhe, Verbandschere, Dreicktuch, Alu-Decke
  • Augen- und Ohrentropfen: BETNESOLN Augen-, Ohren-, Nasentropfen, OPTICALM Produkte oder VISADRON
  • Schnupfen und Heuschnupfen: jegliche Nasensprays
  • Husten: jegliche Hustentropfen z.B. PROSPAN Hustentropfen oder WICK Sirup, ASPIRIN Plus C, ACC Hexal akut, DOBENDAN Strepsils Lutschtabletten
  • Schlafstörung: MOGADON Tabletten oder PASSELYT Tropfen
MA 15 – Gesundheitsdienst der Stadt Wien
Impfservice und reisemedizinische Beratung
A-10130 Wien, Thomas-Klestil Platz 8/2
Tel.: 4000 DW 87621
Fax: 4000 – 99 – 87626
Email: impferservice@ma15.gv.at  (Liste für Reiseapotheke anfordern!) www.gesundheitsdienst.wien.at

Leave a Reply