Fräulein S. Gespür für den perfekten Moment

Die letzten Tage nutze ich noch gemeinsam mit meiner Familie und vor allem mit meinem Mann. Nachdem wir die Vienna Watersports Arena mit dem künstlichen Wildwasserkanal für uns entdeckt haben, verbringen wir dort, sofern möglich, jede Kanalzeit (hier ein kleines Video von uns). So oder so ähnlich, wenn, ja wenn ich nur Stufen hinuntergehen könnte…

Denn Donnerstag, nach zwei Stunden Wildwassertraining, bin ich daheim vom Obergeschoss kommend die Stufen runter gestiegen, gestolpert und voilà – habe mir den rechten Fuss gebrochen. Der perfekte Moment, um jetzt einen Gips angelegt zu bekommen. Seit Freitag habe ich nun für eine Woche einen Liegegips. Am 15. ist Nachkontrolle und dann bekomme ich hoffentlich einen Gehgips. Denn durch einen Verkehrsunfall kann ich mit meinem linken Fuss nicht das ganze Gewicht tragen, wodurch das Gehen mit Krücken so gut wie unmöglich ist. Ob ich den Gips in den knapp drei Wochen, die bis zum Abflug verbleiben, noch losbekomme? Auch das bleibt spannend…

Aber nichts desto trotz – und weil man immer nach vorne blickt – wird es auch Zeit sich vorab schon ein wenig über die angebotenen sportlichen Aktivitäten in Moskau und auf der HSE zu informieren.

Wie üblich bietet die Homepage der HSE eine erste Anlaufstelle mit viel Information. Das ist wirklich vorbildlich. In einem Excel Dokument werden alle sportlichen Aktivitäten, inklusive nächstgelegener Metro-Station, aufgelistet.

Aufgrund eines zuvor erwähnten Verkehrsunfalls ist mein sportliches Engagement etwas eingeschränkt. Schwimmen ist möglich und klingt auf jeden Fall schon einmal sehr interessant. Auf jeden Fall ist bei der Auswahl sicher für jeden etwas dabei.

Was Paddeln betrifft, so schaut es in Moskau und Umgebung etwas mau aus, aber schliesslich handelt es sich ja auch um ein Wintersemester und mit Eisbären und Pinguinen möchte ich mich sowieso nicht um die nächste Eisscholle streiten.

 

Leave a Reply