Eine Woche Examen…

Nun ist auch das erste Modul mit seinen Examen zu Ende gegangen. Höchste Zeit auch wieder einmal etwas (in aller Kürze) zu schreiben…

Der erste Frost hat mir auch gleich die erste Erkältung eingebracht. Die letzen beiden Wochenenden habe ich im Bett verbracht und konnte keine Ausflüge unternehmen. Zuerst habe ich mir einen russischen Hustensaft besorgt. Ausser extrem süß war da gar nichts, er hat überhaupt nicht geholfen. Auf anraten habe ich mir Antibiotika besorgt. Medikamente sind hier scheinbar extrem günstig. Ich habe so ca. 6€ dafür bezahlt. Ein Rezept von einem Arzt verlangt hier wohl niemand. Man kann kaufen was man möchte…

Aber nun zu den Examen. Vorab sei angemerkt, dass die Benotung hier und Russland unterschiedlich zu unserem Bewertungssystem ist. Es gibt die Bewertungsstufen von 1-10, wobei 1 die schlechteste und 10 die beste Note darstellen. Für die Benotung werden die Homeworks, teilweise die Anwesenheit, Ergebnis eines Kontrolltests und das Ergebnis eines Examen (schriftlich bzw. teilweise auch mündlich) herangezogen.

Am Donnerstag den 23. gab es einen Kontrolltest in Databases. Ein Kreuzerltest der in wenigen Minuten erledigt war. Eh klar, dass wir Österreicher alle 100% richtig haben. Am Samstag darauf der Mathematik-Kontrolltest. Da musste schon ein Weilchen gerechnet werden. Der Test war sehr aufwendig, brachte aber keine Überraschungen und war daher auch ohne weiteres zu schaffen.

Am Montag den 27. wäre dann das Examen für Datenanalyse gewesen. Nachdem ich in dieser Lehrveranstaltung bereits eine 9 hatte, entschloss ich mich das Examen sausen zu lassen und stattdessen meine Erkältung auszukurieren um fit für das Mathematik-Examen am darauffolgenden Dienstag zu sein. Bei diesem Mathe-Examen gab es eine theoretische Frage und ein Rechenbeispiel. Bei mir war das Rechenbeispiel dann doch sehr komplex und erforderte einige Zeit.

Mittwoch stand das Exam für System Analysis an. Hier gab es nur einige Seiten zu schreiben. Am Donnerstag stand dann das umfangreiche Examen des Russisch-Kurses an. Einige Seiten ausfüllen und dann eine kurze mündliche Prüfung. Ich bin sicher, dass wir alle auch dieses Examen positiv abschliessen konnten. Am Abend dann noch das mündliche Examen in Databases. War keine sonderliche Herausforderung und war auch ganz ohne Vorbereitung in wenigen Minuten zu schaffen.

Was tut sich sonst noch? Heute kommt mich Volker für 6 Tage besuchen. Ich werde dann auch gleich losfahren und ihn vom Flughafen abholen. Am Vormittag stand noch Maniküre und ein bisschen Shoppen am Programm. Wo? Na im Einkaufszentrum wo auch der Ашан ist *gg*

Auf jeden Fall werden wir in den kommenden Tagen so einiges Unternehmen und Moskau entdecken. Dann wird es hoffentlich auch viele Fotos und Beiträge geben…

Leave a Reply